Sauberer Ökostrom
für dein E-Auto.

Mit unseren Ladestromtarifen tankst du 100% Ökostrom und profitierst gleichzeitig von reduzierten Kosten.

kWh

1000 kWh

Lition

100% Ökostrom

Ökostrom von über 40 unabhängigen Erzeugern.

Lition

Günstig

Du profitierst von niedrigen Netznutzungskosten.

Lition

Förderungsfähig

900€ als KfW-Förderung für deine neue Wallbox.

Mit Lition günstig und
umweltfreundlich tanken

Lition

Elektrofahrzeuge sind so sauber wie der Strom, mit dem sie fahren. Zwar stößt der Motor deines E-Autos während der Fahrt weder CO₂ noch sonstige Schadstoffe aus, doch nur in Kombination mit Strom aus erneuerbaren Energiequellen wird das Fahren deines E-Autos wirklich CO₂-neutral. Dafür gibt es die Lition Ladestromtarife.

Mit dem Tarif Wallbox lädst du flexibel rund um die Uhr und an allen Tagen zum gleichen vergünstigten Preis. Wenn du von niedrigen Strompreisen in der Nacht und am Wochenende profitieren möchtest, kannst du das Laden im Tarif Wallbox Tag/Nacht auch intelligent steuern. Ohne Wallbox sparst du im Tarif Home Solution.

Deine Lition Ladestromtarife

Lition
Lition
Lition
Jetzt Preis berechnen

Spare bis zu 30% mit unseren Ladestromtarifen

Laden kannst du an öffentlichen Ladestationen oder mit der normalen Steckdose zu Hause. Ersteres kostet allerdings viel Geld und Letzteres dauert sehr lange. Am schnellsten und günstigsten lädst du über deine eigene steuerbare Wallbox. Dafür gibt es die Lition Ladestromtarife Wallbox und Wallbox Tag/Nacht.

Solltest du keine steuerbare Wallbox haben, kannst du trotzdem durch unseren Tarif Home Solution im Vergleich zum Grundversorger deutlich sparen.

Lition

In 3 Schritten zum Ladestromtarif

Lition

 

Preis berechnen

Einfach Zählerart wählen, Verbrauch und Adresse eingeben und Tarif berechnen.

Lition

 

In 5 Minuten anmelden

Schnell und unkompliziert online Kunde werden. Wechselservice inklusive.

Lition

 

Hallo gute Energie!

100% sauberen Ökostrom von über 40 unabhängigen Erzeugern tanken.

Jetzt Preis berechnen

FAQ

Welche technischen Voraussetzungen gibt es? 

Wenn du unsere Wallbox Tarife abschließen und von reduzierten Netzentgelten profitieren möchtest, brauchst du eine Wallbox mit eigenem Zähler, über die dein Elektrofahrzeug getankt wird (Ein- oder Doppeltarif). Der Zähler muss als steuerbare Verbrauchseinrichtung bei deinem Netzbetreiber registriert werden. Für unseren Tarif Home Solution brauchst du nur ein Elektrofahrzeug. 

Was ist eine Wallbox? 

Eine Wallbox ist eine steuerbare Ladestation für dein E-Auto. Sie läuft über einen Starkstromanschluss, mit dem die Batterie schnell und sicher geladen werden kann. Sie wird in der Regel an der Wand in der Garage oder am Haus montiert.

Gibt es einen staatlichen Zuschuss für eine Wallbox?

Ja. Seit November 2020 bekommst du einen staatlichen Zuschuss i.H.v. 900€ für den Kauf einer eigenen Wallbox. Zuständig für die Beantragung und Auszahlung des Zuschusses ist die KfW-Bank. Für nähere Informationen zu dem Zuschuss und dessen Beantragung wendest du dich am besten direkt an die KfW-Bank.

Wozu brauche ich eine Wallbox?

Eine haushaltsübliche Steckdose ist nicht dafür ausgelegt mehrere Stunden mit einer Ladeleistung von 2,3 kW zu laufen. Dies kann schlimmstenfalls zu einem Kabelbrand führen. Elektrobrandschäden, die durch das Laden eines E-Autos verursacht werden, sind nicht automatisch durch die Gebäudeversicherung abgedeckt. 

Warum muss die Wallbox beim Netzbetreiber angemeldet werden?  

Jede Wallbox ab 3,7 kW muss beim Netzbetreiber angemeldet werden, damit es im Stromnetz nicht zu unvorhergesehenen Überlastungen kommt. Wenn du dem Netzbetreiber die Steuerungsmöglichkeit über deinen separaten Zähler gibst, dann bekommst du reduzierte Netzentgelte für deinen Stromtarif.

Wie erkenne ich, ob mein Zähler unterbrechbar ist? 

Wird der Ladestrom über einen separaten Zähler gemessen, ist die Anlage in der Regel auch unterbrechbar. Manchmal kommt es jedoch vor, dass eine unterbrechbare Anlage nicht als solche im System des Netzbetreibers gekennzeichnet ist. In diesen Fällen ist es ratsam, den örtlichen Netzbetreiber zu informieren und ihn zu bitten, die Anlage als unterbrechbare Verbrauchseinrichtung zu registrieren. Nur so kannst du von den reduzierten Netzentgelten profitieren. 

Wenn du dir unsicher bist, ob es sich bei deiner Anlage um eine unterbrechbare Verbrauchseinrichtung handelt, erkundige dich einfach bei deinem bisherigen Stromlieferanten oder dem örtlichen Netzbetreiber. 

Wie registriere ich meinen Zähler als steuerbare Verbrauchseinrichtung? 

Wende dich dazu bitte an deinen Netzbetreiber. Um heraus zu finden, wie dein Netzbetreiber heißt kannst du einfach in dieser Liste unter deiner Postleitzahl nachschauen, oder du schaust auf deinem Stromzähler nach. 

Welche Nachteile habe ich mit der steuerbaren Wallbox? 

Der Netzbetreiber kann die Leistung in Zeiten hoher Belastung des Stromnetzes reduzieren oder unterbrechen. Das wird jedoch im Voraus angekündigt und passiert in den meisten Netzgebieten aktuell nicht häufiger als ein paar Mal im Jahr. Dafür, dass der Netzbetreiber deine Wallbox vom Netz trennen kann, bekommst du eine Entschädigung in Form reduzierter Netzentgelte. So kannst du gleichzeitig sparen und einen Beitrag zur Energiewende leisten.  

Kann der Netzbetreiber die Stromzufuhr jederzeit unterbrechen? 

Wann genau die Strombelieferung unterbrochen wird, ist vom örtlichen Netzbetreiber abhängig und ändert sich auch durch einen Stromanbieterwechsel nicht. Die Unterbrechungen finden in der Regel zu Zeiten statt, in denen das Stromnetz stark ausgelastet ist – etwa in den Mittags- oder den frühen Abendstunden. 

Wann gilt Hoch- und wann Niedertarif? 

Im Niedertarif (NT) wird die Strommenge verrechnet, die in der Regel werktags zwischen 20 Uhr und morgens 8 Uhr sowie an Wochenenden und feiertags ganztägig verbraucht wird. In der restlichen Zeit wird im Hochtarif (HT) bzw. Normaltarif abgerechnet. In welchen Zeiten Hoch- und Niedertarif genau gelten, wird vom örtlichen Netzbetreiber festgelegt. 

Wie lange dauert es, ein Elektrofahrzeug zu Hause zu Laden? 

Mit einer Wallbox und der Ladeleistung von 11 bis 22 Kilowatt wird ein Mittelklasse-Elektroauto in 1 bis 4 Stunden aufgeladen. Die Ladedauer zu Hause ist aber abhängig von der Ladeleistung des im Auto verbauten Ladesystems. Um keine Überraschungen zu erleben, ist es immer gut zu wissen, was im Standard in deinem Elektroauto verbaut ist und ob ein 3-phasiges Ladesystem mitgeliefert wird. Zögere deshalb nicht bei einem Fachmann nachzufragen.  

Wie viel Strom verbraucht ein Elektroauto? 

Je 100 Kilometer verbrauchen gängige E-Auto-Modelle zwischen 15 und 24 kWh. Der Verbrauch hängt aber nicht nur vom Modell, sondern auch von der Fahrweise oder den Wetterverhältnissen ab. Wer also eine spritzige Fahrweise an den Tag legt und Heizung oder Klimaanlage nutzt, verbraucht mehr Strom. 

Kann ich mein Auto mit den Lition Tarifen auch unterwegs laden? 

Nein. Für das Laden an öffentlichen Ladesäulen brauchst du einen separaten Anbieter. Mit einem eigenen Tarif lohnt es sich jedoch so viel wie möglich zu Hause zu laden. Das halbiert in der Regel die Kosten gegenüber dem öffentlichen Laden.  

Wann lohnt sich der Ladestrom für mich? 

Wird das E-Auto zu Hause geladen, kann sich der bisherige Stromverbrauch im Haushalt schnell verdoppeln oder sogar verdreifachen. Je mehr du fährst, desto eher lohnt sich daher ein Tarif mit einer steuerbaren Verbrauchseinrichtung, um von reduzierten Netzentgelten zu profitieren.  

Kann ich Ladestrom auch mit einem Plug-in Hybrid nutzen? 

Ja. Abhängig davon, wie viel das Auto elektrisch gefahren und zu Hause geladen wird, kann sich die Investition in eine Wallbox und die Registrierung dieser als steuerbare Verbrauchseinrichtung lohnen. Sind die Voraussetzungen für die vergünstigten Netzentgelte nicht erfüllt, lohnt sich trotzdem unser Tarif Home Solution. 

Mit Lition Ökostrom das Klima schützen

 

Jetzt Preis berechnen