Lition

Kurzbeschreibung des Projekts

Inhalt des Pro FIT – Projekts „Dezentraler Energiemarktplatz“ ist die Neuentwicklung einer Energiehandels-Blockchain bis zur Marktreife sowie die Weiterentwicklung unseres bisher zentral-gesteuerten Online-Marktplatzes für Ökostrom in einen vollständig dezentralen Energiemarktplatz. Das Projekt hat eine Laufzeit von 20 Monaten und beginnt planmäßig im Mai 2020. Ergebnis des Projekts ist der Launch des voll funktionsfähigen dezentralen Energiemarktplatzes im Dezember 2021. Die Pro Fit – Projektfinanzierung nutzen wir, um die mit signifikanten technologischen Risiken verbundene Entwicklung der zugrundeliegenden Blockchain-Technologie sowie die Entwicklung der Funktionalitäten des Energiemarktplatzes zu finanzieren. Das langfristige Ziel der Lition Energie GmbH ist es:

Konsumenten direkt mit Erzeugern regenerativer Energien - egal welcher Größe - zu verbinden, und dadurch eine hyperlokale Versorgung mit und dezentralen Handel von erneuerbaren Energie zu ermöglichen.

Die Lition Energie GmbH formuliert dieses strategische Ziel als Konsequenz der bisher stattgefundenen Entwicklungs- und Marktforschungsarbeit. Das Projekt wird darüber hinaus dafür genutzt, den Markt für unseren Ansatz eines dezentralen Energiemarktplatzes zu erschließen.

Detaillierte Darstellung der Projektinhalte

Im Rahmen des Pro FIT-Projekts wird ein dezentraler, hochperformanter Marktplatz für Energie entwickelt, der Produzenten und Konsumenten direkt und DSGVO-konform miteinander verbindet. Konsumenten haben die freie Auswahl aus allen auf dem Marktplatz vertretenen Produzenten. Sie können tagesgenau zwischen verschiedenen Produzenten und Tarifen wechseln oder die intelligenten Algorithmen von Lition die Auswahl übernehmen lassen und einfach nur von den günstigeren Preisen profitieren. Lition übernimmt für den Konsumenten die Abrechnung der Stromkäufe, so dass keine direkte Vertragsbeziehung mit dem Produzenten notwendig ist und ein Wechsel jederzeit problemlos erfolgen kann. Die Produzenten rechnen den verkauften Ökostrom über alle Marktplatzteilnehmer aggregiert mit Lition ab, so dass sie den gleichen Aufwand haben, als wäre Lition ein weiterer ‚gewöhnlicher‘ Stromlieferant, der Ökostrom von ihnen kauft. Dafür hat Lition mit jedem angeschlossenen Kraftwerk und ihrem Direktvermarkter entsprechende Verträge geschlossen. Die Leipziger Energiebörse als bisheriger Mittelsmann wird durch die direkten Transaktionen zwischen Produzenten und Konsumenten nicht mehr benötigt. Der dezentrale Energiemarktplatz soll über die technischen Voraussetzungen verfügen, um neben Lition dann auch andere Dienstleister und Strom- und Gasanbieter anzubinden. Produzenten und Energieversorger werden zudem ihre eigenen Tarife entwickeln und auf dem dezentralen Energiemarktplatz anbieten können.